BLOG

SUPERFOOD DER SAISON: SPARGEL

Spargel
Der Frühling ist da. Und damit der Beginn der Spargelsaison. Wenn dieses Superfood dich noch nicht überzeugt hat, dann weißt du einfach noch nicht, wie gut es für dich ist. Vor allem jetzt im Frühjahr, wo dein Körper eine Entgiftungskur dringend nötig hat. Wir haben ein paar interessante Fakten zusammengestellt, die Spargel für uns zum Superfood der Saison machen. Lass dich überzeugen.

Eine Stange Spargel hat nur 4 Kalorien und enthält kein Fett oder Cholesterin – das ideale Lebensmittel also, um deinen Körper im Frühjahr bei der Entgiftung zu unterstützen.

Kämpfst du gegen einen Kater an? Da ist Spargel genau das Richtige. Er erhöht die Konzentration an Schlüsselenzymen, die Alkohol im Körper abbauen und Giftstoffe aus dem Körper ausschwemmen. Du willst mit voller Energie in das Frühjahr starten? Dann bau doch mal Spargel in deinen wöchentlichen Speiseplan ein.

Du bist nicht sicher, ob du grünen oder weißen Spargel nehmen solltest? Geschmacklich geben sich die beiden nicht viel. Aber der Nährstoffgehalt ist anders. Obwohl die Pflanze dieselbe ist, hat grüner Spargel mehr Nährstoffe, z.B. Protein, Ascorbinsäure, Kalzium, Thiamin und Niacin. Weißer Spargel hat auch weniger Antioxidantien als grüner Spargel.

Worauf solltest du beim Einkaufen achten? Grüner Spargel ist dann am besten, wenn er hellgrün ist und eine lila Spitze hat.

Wie solltest du Spargel am besten zubereiten? Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Spargel immer mit Butter oder einer cremigen Sauce hollandaise serviert werden sollte. Manchmal ist weniger mehr. Mach es nicht zu kompliziert. Du kannst Spargel mit frischen Zutaten wie Knoblauch und Zitrone grillen oder in der Pfanne anbraten und ihn mit Balsamico zu jedem Gericht als Beilage servieren. Oder du machst einen Spargelsalat mit weißem und grünen Spargel mit Ziegenkäse.

Mai 17, 2017
Read More

5 GESUNDE LEBENSMITTEL, DIE JEDER SPORTLER ZUHAUSE HABEN SOLLTE

avocado
Wenn du zu denjenigen zählst, die sich Gedanken über ihre Ernährung machen, bist du sicherlich schon über die drei wichtigsten Makronährstoffe gestolpert: Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette. Aber welche Lebensmittel beinhalten sie? Welchen Einfluss haben sie auf dein Training und deine Gesundheit? Wir haben ein paar gesunde Lebensmittel gesammelt, die jeder Sportler zuhause haben sollte. Somit bist du gewappnet für den nächsten sorgenfreien und leistungssteigernden Snack.

1. QUARK
Quark schmeckt gut, ist nährstoffreich und mit 14 Gramm Eiweiß pro 100g eine der besten natürlichen Eiweißquellen. Du kannst ihn entweder süß mit frischen Früchten und Beeren essen oder ihn mit frischem Schnittlauch verfeinern. Alternativ zu Ouark kannst du auch zu fettarmem Griechischen Joghurt oder Hüttenkäse greifen. Da sie etwas weniger Eiweiß als Quark enthalten, iss für die richtige Eiweißzufuhr immer ein wenig mehr davon.

2. EIER
Das Eiprotein dient als Maßstab für alle Eiweiße. Aufgrund der hervorragenden Aminosäuren-Zusammensetzung, kann es leicht vom Körper aufgenommen und verwertet werden. Unser Tipp: Suche dir zahlreiche Rezepte mit Eiern heraus. Zum Beispiel Rührei mit Tomaten und Feta oder Spinat-Eier mit Joghurtsauce. Gekocht eignen sich Eier auch als Proteinsnack für unterwegs.

Wieso Eier und Quark?

Protein, Protein und nochmals Protein: Als Sportler hast du einen hohen Bedarf an Eiweiß. Deswegen sollte es einen erheblichen Teil deiner täglichen Ernährung ausmachen – sei es zur Fettverbrennung, für den Muskelaufbau oder zur Leistungssteigerung.

3. HAFERFLOCKEN
Haferflocken sind reich an komplexen Kohlenhydraten und eignen sich ebenso für einen perfekten Start in den Tag wie für eine leistungssteigernde Mahlzeit vor dem Workout. Du magst Müsli-Mischungen zum Frühstück? Stelle sicher, dass Haferflocken und Vollkorngetreide die ersten Bestandteile auf der Zutatenliste sind und dass kein Zucker zugesetzt ist. Eine gute Faustregel: Dein Müsli sollte mindestens 4 Gramm Ballaststoffe und weniger als 8 Gramm natürlichen Zucker pro Portion enthalten.

Wieso Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate versorgen deinen Körper mit Glukose, die in Energie umgewandelt wird, um die Funktionen deines Körpers bei körperlicher Anstrengung zu unterstützen und deine Leistung zu steigern. Einige Lebensmittel, die reich an Kohlenhydraten sind, sind besser als andere. Bananen und Haferflocken sind Beispiele für hochwertige Kohlenhydrate.

4. AVOCADO
Während die meisten Obstsorten hauptsächlich aus Kohlenhydraten bestehen, ist die Avocado (die viele fälschlicherweise zu Gemüse zählen) reich an gesunden Fetten, wodurch sie das Cholesterinlevel regulieren kann. Avocado kann man vielfältig genießen. Im Salat. Auf einem Vollkornbrot. Oder als Guacamole.

5. NÜSSE
Nüsse sind nicht nur reich an gesunden Fetten, sondern enthalten auch viel Protein, Vitamine und Mineralien. Eine Handvoll ungesalzene Nüsse sind zu jeder Tageszeit ein gesunder Snack. Oder probiere Erdnussbutter statt Frischkäse oder Butter auf deinem Brot.

Sind Fette nicht schlecht?

Fette haben generell einen schlechten Ruf. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Eigentlich sind sie essentiell für deinen Körper, stellen eine wichtige Energiequelle dar und sättigen. Du musst nur auf die richtige Menge achten: Die meisten Leute nehmen zu viele gesättigte Fette und zu wenig ungesättigte fettsäuren zu sich. Avocado und Nüsse enthalten solche ungesättigten Fettsäuren und sind deswegen gut für deine Gesundhei

 

Mai 17, 2017
Read More

PROTEINE: MEHR ALS NUR HÄHNCHEN UND EIER

broccoli_insta
Dein Workout ist erledigt. Zeit für eine ordentliche Portion Eiweiß. Schon wieder landen Hähnchenbrust oder Eier auf deinem Teller? Natürlich sind Proteine unerlässlich, aber immer wieder die gleichen Eiweißquellen werden auf Dauer ziemlich langweilig, oder? Keine Sorge. Hier kommen 6 eiweißreiche Lebensmittel, die Abwechslung auf deinen Teller bringen.

1. Erbsen: Eine Extraportion Proteine und Vitamin C gefällig? Dann sind Erbsen genau das Richtige für dich, denn 1 Tasse Erbsen hat einen Proteingehalt von 11 Gramm. Erbsen versorgen dich garantiert mit jeder Menge Vitamine und Mineralstoffe. Mit ihnen machst du alles richtig.

2. Brokkoli: Mit einer Tasse geschnittenem Brokkoli nimmst du 6 Gramm Proteine zu dir. Nicht schlecht, oder? Darüber hinaus enthält Brokkoli Vitamin K und wichtige Ballaststoffe und sorgt für gesunde und strahlende Haut

3. Quinoa: Quino…was?  Quinoa. Diese proteinreichen Samen mit dem ungewöhnlichen Namen eignen sich ideal als Ersatz für Reis und versorgen dich mit allen 9 Aminosäuren. Die ideale Beilage zu Pfannengerichten. Du hast keine Ahnung, wie man Quinoa zubereitet? Ähnlich wie Reis. Einfach für rund 15 Minuten in Wasser oder Brühe kochen. Die Reste kannst du am nächsten Morgen noch für ein Müsli verwenden. Pobier’s aus – du wirst es nicht bereuen!

4. Thunfisch: Fisch ist generell eine wunderbare Eiweißquelle und reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren. Wir empfehlen dir, Thunfisch im eigenen Saft aus nachhaltiger Fischerei zu kaufen. Er ist perfekt für Salate oder eiweißreiche Sandwiches nach dem Training.

5. Nüsse und Nussmus: Du bist noch auf der Suche nach einer gesunden Leckerei? Dann ist Nussmus genau das richtige – die perfekte Zutat für Desserts, Shakes und sogar verschiedene Saucen. Du kannst es sehr vielseitig einsetzen, aber Vorsicht: Es macht süchtig! Zudem enthalten Nüsse eine Menge Eiweiß, gesunde Fette und Magnesium. Worauf wartest du also noch?

6. Getrocknete Linsen: Einfach ohne Einweichen solange köcheln, bis sie weich und sämig sind. Linsen sind nicht nur günstig, sondern auch eiweiß- und ballaststoffreich. Falls du das Rezept nicht schon kennst, solltest du unbedingt unser Dal aus roten Linsen probieren. Die Kombination mit Kokosmilch und Ingwer ist einfach unschlagbar.

Noch weitere Tipps gefällig oder Irgendwas unklar? -> Sprich unser Trainerteam an, wir helfen immer gerne.

#dubistwasduisst

Mai 15, 2017
Read More